Ausschreibungen

Literarische Ausschreibungen

Wettbewerbe, Stipendien, Publikationsmöglichkeiten …
Wir übernehmen keine Verantwortung für die Inhalte der Ausschreibungen.

Jun
30
Fr
BezirksschreiberIn Alsergrund (Stipendium)
Jun 30 um 0:00

Teilnahmeberechtigt sind Autorinnen und Autoren, deren Texte in deutscher Sprache vorliegen, die bereits schriftstellerische oder journalistische Veröffentlichungen vorzuweisen haben.

Dotation: 4.200 EUR (in 6 Monatsraten à 700 EUR)

Bewerbung mit einem Motivationsschreiben, Projektkonzept, Vita und Publiaktionsliste an: Bezirksvorstehung Alsergrund, Währingerstraße 43, A-1090 Wien

Link

Bonner Literaturpreis 2017
Jun 30 um 0:00

Gesucht werden unveröffentlichte Texte jeder literarischen Gattung zum Thema „Eine Zeit und zwei Zeiten und eine halbe Zeit“ mit einer Maximallänge von 5 Normseiten bei Prosa bzw. max. 5 Gedichte bei Lyrik.

Dotation: 1.000 EUR, Publikation

Auf den Manuskriptseiten darf weder der Name des Absenders noch ein Kennwort erscheinen. Kurzbiographie bitte als separate Datei. Der Text soll als editierbares Dateiformat gesendet werden an: literaturpreis@dichtungsring-ev.de

Link

 

Caroline-Schlegel-Preis der Stadt Jena
Jun 30 um 0:00

Gewürdigt werden sollen in Anlehnung an das Wirken der Namenspatronin des Preises herausragende Leistungen in den Genres Feuilleton und Essay, die sich durch ein hohes sprachliches und stilistisches Niveau und eine solide Recherche auszeichnen.

Dotation: 5.000, 2.500 EUR

Die eingereichten Texte dürfen jeweils 10 bis 15 Manuskriptseiten nicht überschreiten. Sollten sie bereits veröffentlicht sein, darf die Veröffentlichung nicht länger als zwei Jahre zurückliegen. Einzureichen sind vier Exemplare des Textes, die für Jurierungs- und Dokumentationszwecke beim Veranstalter verbleiben. Weiters sind einige Angaben zum persönlichen Werdegang einzureichen, bei:

JenaKultur, Romantikerhaus Jena, z.Hd. Herrn Klaus Schwarz, Unterm Markt 12a, D-07743 Jena

Link

Dresdner Lyrikpreis 2018
Jun 30 um 0:00

Teilnahmeberechtigt sind AutorInnen, die in Europa leben und in deutscher oder tschechischer Sprache schreiben und von denen mindestens drei Veröffentlichungen entweder in Buchform (auch innerhalb einer Anthologie) oder in Literaturzeitschriften voliegen.
Eingereicht werden sollen mindestens 6 und höchstens 10 selbstverfasste Gedichte in fünffacher maschinen- oder computergeschriebener Ausfertigung und eine knappe biobibliographische Darstellung mit aktueller Anschrift. Auf den Texten darf der eigene Name nicht erscheinen. Stattdessen muss ein Kennwort auf allen Textseiten sowie auf der gesonderten Biobibliographie angeben werden.

Dotation: 5.000 EUR

Einsendung an:
Literaturhaus Villa Augustin, Andrea O‘Brien, Förderverein für das Erich Kästner Museum/Dresdner Literaturbüro e.V., Antonstraße 1, D-01097 Dresden

Link

Literatur-Stipendium der Lydia Eymann Stiftung
Jun 30 um 0:00

Die Lydia Eymann-Stiftung lädt AutorInnen ein, sich für das Stipendium 2018/2019 zu bewerben. Dieses dauert von Anfang April 2018 bis Ende März 2019.

Das Stipendium richtet sich an AutorInnen, die erste eigenständige Publikationen in deutscher Sprache vorweisen können und bereit sind, während der Dauer des Stipendiums in Langenthal Wohnsitz zu nehmen. Das Stipendium beinhaltet die Unterkunft in einer loftähnlichen Wohnung in Langenthal. Zusätzlich ermöglicht ein monatlicher Beitrag von 3’000 Franken eine Zeitspanne unabhängigen Schaffens.

Interessierte senden ihre Bewerbung, Auflistung der Publikationen, sowie Textproben in elektronischer Form an die LE-Stiftung: stipendium@le-stiftung.ch

Link

Lyrikpreis Meran
Jun 30 um 0:00

Teilnahmeberechtigt sind alle Deutsch schreibenden AutorInnen, die wenigstens einen eigenständigen Lyrik- oder Prosaband veröffentlicht haben.

Dotation: 8.000, 3.500 EUR

Einzusenden sind 10 unveröffentlichte Gedichte in fünffacher Ausführung. Die eingereichten Texte müssen mit einem Kennwort versehen sein. Der Name der EinsenderIn muss, ergänzt durch Adresse und Bio-Bibliographie, in einem eigenen Umschlag mitgesendet werden. Postalisch an:

Verein der Bücherwürmer/Literatur Lana, „Lyrikpreis Meran“, Hofmannplatz 2, I-39011 Lana

Link

Märchen-Anthologie 2017 (1001 Nacht)
Jun 30 um 0:00

Für die Märchen-Anthologie Märchen aus 1001 Nacht Update 1.1: „Wer braucht schon einen Dschinn?“werden „moderne“ Kurzgeschichten gesucht, die die Märchen aus 1001 Nacht neu erzählen. Jede Form von Abwandlung ist erlaubt, solange sie in Prosa gehalten ist.

Dotation: AutorInnenhonorar

Die Länge ist frei. Anhänge bitte als *.rtf plus AutorInnendaten und Postadresse per Mail an: machandelverlag@googlemail.com

Link

Novelle – Zeitschrift für Experimentelles #8 (Literaturzeitschrift/Beitrag)
Jun 30 um 0:00

 

Thema der Ausgabe #8 ist „Seltsamkeitsforschung“. Erwünscht sind experimentelle Werke aller Genres und Gattungen (Lyrik, Essays, Flash-Fiction, Rezensionen, Comics, Interviews, Inserate, Berichte, Doppelspaltversuche etc.); die Herausgeber freuen sich besonders über Einreichungen, die das rein Textliche überschreiten. Maximale Textlänge: 2.017 Wörter.

Dotation: Publikation

 

Text als doc / docx / rtf / gemeinasma mit einer Kurzvita (2-3 Zeilen) sowie den Personendaten mit dem Betreff „Novelle #8“ an:
redaktion@novelle.wtf

Link

 

 

poet in residence 2018 (Lyrik-Stipendium)
Jun 30 um 20:13

3-Monats-Stipendium mit Residenzpflicht in Dresden vom 6.1. bis 31.3.2018. Die in der Zeit des Stipendiums entstehenden lyrischen
Arbeiten sollen einen Bezug zur Stadt Dresden oder der sächsischen Kulturlandschaft erkennen lassen

Dotation: 900 EUR/Monat und kostenfreie Unterkunft

AutorInnen bewerben sich bitte mit einer Liste bisheriger Veröffentlichungen und drei Textproben mittels Bewerbungsformular
per E-Mail an info@literarisches-dresden.de

Link

Jul
1
Sa
Literaturpreis des Landes Burgenland
Jul 1 um 0:00

Das Stipendium wird einer Person zuerkannt, die im Burgenland geboren ist und/oder ihren ständigen Wohnsitz bzw. das Zentrum ihrer Lebensinteressen im Burgenland hat.

Dotation: 2.500 EUR

Einzureichen ist ein noch unveröffentlichter kurzer Prosatext im Umfang von max. 15 Seiten. Der Einreichung sind ein Lebenslauf, Adresse, Telefonnummer, E-Mail-Adresse und Angaben über den bisherigen künstlerischen Werdegang beizulegen.

Die Bewerbungsunterlagen sind zu richten an: Amt der Burgenländischen Landesregierung, Abt. 7 – Bildung, Kultur und Gesellschaft, Europaplatz 1, 7000 Eisenstadt

Link

Jul
3
Mo
Mölltaler Kurzgeschichten-Wettbewerb
Jul 3 um 0:00

Unser Wettbewerb sucht nach einfallsreichen, dramatischen, authentischen, lyrischen und/oder biografischen Kurzgeschichten (750 – 2.000 Wörter), die sich durch Originalität, präzise Konzentration auf das Wesentliche und ausgefeilte Charaktere auszeichnen. Die Geschichten können in jedem Genre beheimatet sein, sollen aber um das Thema „Aufbruch“ in seinen vielen Bedeutungen kreisen.

Dotation: 3 x 500 EUR plus Publikation

 

Der Text muss als *.doc oder *.rtf formatiert, auf Tippfehler geprüft, und mit einem Titelblatt versehen sein, auf dem Titel, Name, Kontaktdaten des/der Autor_in sowie Copyright Information stehen. Zusätzlich wird eine Kurzvita (max. 10 Zeilen benötigt). Text und Vita gemeinsam mit dem ausgefüllten und unterschriebenen Einreichungsformular per E-Mail senden an:
info@moelltaler-geschichten-festival.at

Link

 

 

Jul
7
Fr
Marianne.von.Willemer – Preis (für Linzerinnen)
Jul 7 um 0:00

Teilnahmeberechtigt sind in Österreich lebende Frauen, die sich dem Schreiben widmen und durch Geburt, Wohnsitz oder ihr literarisches Schaffen in besonderer Weise der Stadt Linz verbunden sind. Es können literarische Texte in deutscher Sprache – unabhängig von Gattungs- und Themenbeschränkungen – eingereicht werden, wobei Sachtexte und Kinderliteratur von der Einreichung ausgenommen sind. Pro Person kann nur eine Einreichung mit maximal 18.000 Anschlägen (inklusive Leerzeichen) eingebracht werden.

Dotation: 3.600 EUR

Modalitäten:
• Werk anonym, beidseitig bedruckt, geheftet und in vierfacher Ausfertigung
• Kontaktdaten
• Kurzbiographie mit Linz-Bezug
• Meldezettel in Kopie
• Unterfertigte Urheberinnenschaftserklärung

Das Werk kann an das Frauenbüro der Stadt Linz:
Altes Rathaus, Hauptplatz 1, A-4041 Linz
oder per E-Mail an:
willemer@mag.linz.at
gesendet werden.

Link

Jul
13
Do
Literaturpreis „Eberhard“ (Kinder- und Jugendliteratur)
Jul 13 um 0:00

Zur Teilnahme an der Ausschreibung sind alle (erwachsenen) deutschsprachigen Autoren/innen der Kinder- und Jugendliteratur aufgefordert. Je Einsender/in kann eine bisher nicht veröffentlichte Arbeit der Kinder- und Jugendliteratur mit Umweltthematik zum Thema „Schlaraffenlandn …“ eingereicht werden.

Dotation: 2.500 EUR

Maximalumfang 7 DIN A4-Seiten, Schriftart Arial, Schriftgröße 12, Zeilenabstand 1,5 (Manuskripte in anderer Form werden nicht berücksichtigt). Das Manuskript ist – ohne Namen! – in 6-facher Ausfertigung zu schicken. Auf einem beigefügten, gesonderten Personalblatt in 2-facher Ausfertigung sind Name, Kurzbiographie, Anschrift, Telefonnummer und E-mail-Adresse anzugeben.

Einsendungen an:
Landkreis Barnim, Strukturentwicklungs- und Bauordnungsamt, Am Markt 1, D-16225  Eberswalde

Link

Jul
15
Sa
AK-Literaturpreis (nur österr. AutorInnen)
Jul 15 um 0:00

Die Arbeiterkammer Oberösterreich schreibt einen Literaturpreis aus. Eingereicht werden können literarische Texte, die sich kritisch mit folgende Themen unserer Gegenwart beschäftigen:
* den sozialen Bedingungen, unter denen Menschen leben und arbeiten
* dem gesellschaftlichen Wandel (Wertediskussion)
* den politischen und ethischen Umwälzungen
* der digitalen Revolution – Arbeiten 4.0
* der Work-Life-Balance

Dotation: 7.500, 2.500 EUR

Teilnahmeberechtigt sind alle österreichischen und in Österreich lebenden Autorinnen und Autoren, die bereits in einem anerkannten Verlag veröffentlicht haben (auch in Anthologien). Eingereicht werden können Texte mit mindestens 10 bis maximal 30 Seiten. Die Texte dürfen noch nicht publiziert sein und müssen ausschließlich erzählenden Inhalts sein (ausgeschlossen sind Lyrik, Theaterstücke, Drehbücher und Hörspiele). Für die Bewerbung sind folgende Unterlagen erforderlich: Texte, Biografie mit Werkverzeichnis, Portraitfoto in druckfähiger Qualität, persönliche Daten (Adresse, Telefonnummer, E-Mail-Adresse). Einreichungen an:
ak-literaturpreis@akooe.at

Link

 

& Radieschen (Literaturzeitschrift/Beitrag)
Jul 15 um 2:00

Unveröffentlichter Textbeitrag zum Thema
„Mord & Totschlag“

max. 8 000 Zeichen (inkl. Leerzeichen) als *.doc, *.rtf od. *.odt an redaktion@radieschen.at

Link

 

Jul
21
Fr
Literaturwettbewerb „Kärnten wortwörtlich – Koroška v besedi!“ (Lyrik, Prosa)
Jul 21 um 0:00

Senden Sie einen unveröffentlichten Text ein. Das Thema ist frei zu wählen. Die Texte sind entweder in deutscher oder in slowenischer Sprache zu verfassen. Umfang:

  • Lyrik: 4 – 6 Gedichte
  • Prosa: 20.000 – 30.000 Zeichen (inkl.LZ)

Dotation: 500 EUR (je für Lyrik und Prosa)

Die getippten Texte müssen mit einem selbst gewählten Code versehen werden. Informationen über den Autor/die Autorin, Adresse, E-Mail und Telefonnummer sind in einem verschlossenen Kuvert, das mit demselben Code versehen ist, dem Text beizulegen. Des Weiteren soll eine Einverständniserklärung zur etwaigen Veröffentlichung der Texte durch die Stadtgemeinde Bleiburg/Pliberk beigelegt werden.

Einsendung an:
Kulturreferat der Stadtgemeinde Bleiburg/Pliberk, 10. Oktober Platz 1, A-9150 Bleiburg/Pliberk

Link

Jul
31
Mo
Magdeburger StadtschreiberIn 2018
Jul 31 um 0:00
7-monatiges (1. März – 30. Sept. 18) Präsenzstipendium im Magedburg für AutorInnen, die bereist mind. eine selbstständige Veröffentlichung haben.
Dotation: freies Wohnen plus 1.200 EUR/Monat
Einsendung einer bisher unveröffentlichten aktuellen Textprobe, die eine Länge von 5 Normseiten nicht überschreitet, gemeinsam mit einem Motivationsschreiben, einer Vita und einer Bibliografie an:
Aug
15
Di
kalmenzone Nr. 12 (Literaturzeitschrift/Beitrag)
Aug 15 um 0:00

Heft 12 der Internet-Literaturzeitschrift kalmenzone erscheint im Herbst 2017 und wird den Themenschwerpunkt „Doggerland“ haben. Gesucht werden literarische und literaturkritische Beiträge zum Thema. Das Thema ist im weitestmöglichen Sinne zu verstehen: Es geht also nicht nur um Steinzeitmenschen und -tiere oder deren heutige Erforscher. Eine untergegangene Landbrücke – ist das nicht auch ein Sinnbild für abgebrochene, unterbrochene Beziehungen? Und regen untergegangene, aber noch kenntliche bzw. rekonstruierbare Orte nicht seit je die künstlerische Phantasie an? Weitere Deutungen sind sicherlich möglich und willkommen.

Der Umfang Ihres Textes sollte 20.000 Zeichen inkl. Leerzeichen nicht überschreiten. Der Text sollte unveröffentlicht sein. Wenn dies nicht der Fall ist, weisen Sie bitte in Ihrer Nachricht darauf hin (Hinweise zur Einreichung).

Einsendungen an: redaktion@kalmenzone.de

Link

Stipendium im Stuttgarter Schriftstellerhaus
Aug 15 um 0:00

Der Verein Stuttgarter Schriftstellerhaus e.V. vergibt jährlich drei dreimonatige Wohn- und Arbeitsstipendien an Autorinnen und Autoren. Voraussetzung für die Einreichung ist mindestens eine Buchveröffentlichung in einem Publikumsverlag.

Die Stipendien sind jeweils mit 4.000 Euro dotiert.

Einzureichen sind in 5-facher Ausführung: eine Biografie, eine Bibliografie sowie eine kurze Werkprobe (Richtwert: bei Prosa 10-20 Seiten, bei Lyrik 10-20 Gedichte), außerdem sind nach Möglichkeit zwei Persönlichkeiten aus dem literarischen Leben zu nennen, die für Werk und Person einstehen.

Einsendung an: Stuttgarter Schriftstellerhaus e.V, Astrid Braun, Kanalstraße 4, D-70182 Stuttgart

Link

DUM 84 (Literaturzeitschrift / Beitrag)
Aug 15 um 2:00

Prosatext (max. 5 Normseiten) oder max. 5 Gedichte
zum Thema „Balz – von Romantisch bis unterm Tisch“

Kurzvita mitsenden!

Einsendungen per E-Mail mit Word-Dokument als Attachment an dummail@gmx.at

Link

Etcetera 70 (Literaturzeitschrift/Beitrag)
Aug 15 um 2:00

Beitrag zum Thema „Rituale“: Rituale prägen unseren Alltag, durchziehen – einmal mehr, einmal weniger deutlich – die Gesamtheit unserer Existenz. Zwischen erstarrter Geste und lebendiger Struktur ordnen sie die Geschichte, prägen unsere Erfahrungen, rufen Teilnahme, Widerständigkeit oder auch Anpassung auf den Plan.

Redaktion Thomas Fröhlich, mit dem Betreff RITUALE und Name des Autors
an redaktion@litges.at

Link

Literaturwettbewerb „Holzhäuser Heckethaler“ (Kurzprosa)
Aug 15 um 2:00

Teilnahmeberechtigt sind Schreibende aus dem ganzen deutschsprachigen Raum ab 14 Jahren. Eingereicht werden kann pro Autorin oder Autor nur ein Prosatext mit literarischem Anspruch in deutscher Sprache zum Thema „Komische Vögel“. Prosatexte aus dem Alltag sind genauso erwünscht wie fiktive Geschichten. Bitte keine Lyrik! Keine Theaterstücke!

Dotation: 500, 300 EUR

Text (max. 5 Normseiten) und persönliche Angaben (Kennwort, Titel der Geschichte, Name, Geburtsdatum, vollständige Adresse, Telefonnummer, E-Mail-Adresse, Kurzbiografie, evtl. Kurzbibliografie sowie eine Information darüber, wie Sie auf den Wettbewerb aufmerksam geworden sind) bitte als Anhang. In der Betreffzeile vermerken Sie bitte den Titel der Geschichte. Die Einsende-Mailadresse ist: heckethaler@immenhausen.de

Link

Aug
31
Do
7. Bad Godesberger Literaturwettbewerb
Aug 31 um 0:00

Gesucht werden unveröffentlichte Texte (Lyrik, Prosa, Drama) im Umfang on 8 – 10 Normseiten.

Dotation: 1.000 EUR (in Summe)

Einreichung der Texte bitte 5-fach, anonymisiert, mit einem Decktblatt, das Name und Kontaktdaten enthält,
postalisch an: Parkbuchhandlung, Koblenzer Str. 57, D-53173 Bonn

Link

Elias Canetti-Stipendium (WienerInnen)
Aug 31 um 0:00

Voraussetzung für bewerberInnen ist Geburtsort Wien und/oder seit mindestens drei Jahren Wohnsitz in Wien

Dotation: Jahresstipendium 12 x 1.500 EUR

Lebenslauf samt Publikationsliste (maximal 5.000 Zeichen),
Arbeitsprobe jenes literarischen Werkes, für das ein Stipendium gewährt werden soll (maximal 25.000 Zeichen) und
Exposé
beziehungsweise Projektbeschreibung (maximal 5.000 Zeichen)

Als Ausdruck (in einfacher Version) sowie als PDF-Files (eine Datei mit allen notwendigen Bewerbungsunterlagen) an das Literaturreferat geschickt.
Magistratsabteilung 7, MA 7 – Literatur, Friedrich-Schmidt-Platz 5, A-1080 Wien
und: ines.lechner@wien.gv.at

Link

Kindle Storyteller – Der Deutsche Self Publishing Award (Roman)
Aug 31 um 0:00

Der Teilnahmetext muss unveröffentlicht sein und bis zum Einsendeschluss bei Kindle Direct Publishing mit dem Schlagwort „kindlestoryteller2016“ versehen hochgeladen werden.

Dotation: 10.000 EUR in bar plus Kindle-Marketing im Wert von 20.000 EUR , 5.000 EUR

Link

 

Lyrikwettbewerb »Wachtberger Kugel« 2018
Aug 31 um 0:00

Eingereicht werden können eines oder mehrere Gedichte im Gesamtumfang von max. vier Normseiten. Die eingereichten Gedichte sollen unveröffentlicht sein, das Motto des Wettbewerbes ist »Komische Lyrik« – als Einsendungen werden demnach heitere, witzige, komische Gedichte erwartet.

Dotation: 300, 200, 100 EUR, Publikation

Einsendung anonymisiert mittels Kennwort plus eine gesonderte Datei als E-Mail-Anhang mit folgenden persönlichen Daten: Vorname und Name, Postanschrift, Telefonnummer, E-Mail-Adresse, Kennwort, Aufzählung der eingereichten Gedichte (Überschriften) sowie eine Kurz-Biobibliografie
an: Lyrik@wachtberger-kugel.de

Link

Thriller-Manuskriptpreis des Holzbaumverlages
Aug 31 um 0:00

Gesucht werden unveröffentlichte Thriller-Manuskripte.

Das beste eingereichte Manuskript wird im Holzbaum Verlag als Buch veröffentlicht und die Autorin bzw. der Autor darf sich über einen Verlagsvertrag (mit üblichem Autorenhonorar und 1.000 Euro Vorschuss bei Veröffentlichung) freuen.

Einsendung inklusive Exposé und Lebenslauf per Mail an: office@holzbaumverlag.at

Link

Wiener Literatur Stipendium
Aug 31 um 0:00

Voraussetzung für BewerberInnen ist Geburtsort Wien und/oder seit mindestens drei Jahren Wohnsitz in Wien

Dotation: Jahresstipendium 12 x 1.100 EUR

Eine Textprobe (maximal 25.000 Zeichen inklusive Leerzeichen) sowie ein Exposé (maximal 5.000 Zeichen inklusive Leerzeichen) jenes Werkes, für das ein Stipendium gewährt werden soll, sind anonym einzureichen.
Der anonymen Einreichung ist ein gesondertes Kuvert beizulegen, in dem Name, Adresse und Lebenslauf mit Beschreibung der künstlerischen Biographie der Teilnehmerin beziehungsweise des Teilnehmers angeführt sind. Das Kuvert ist mit dem Titel des eingereichten Projekts zu versehen.
Sämtliche Unterlagen sind als Ausdruck in fünffacher Version an das Literaturreferat zu schicken oder persönlich abzugeben:

Kulturabteilung der Stadt Wien, Magistratsabteilung 7, MA 7 – Literatur, DR.in Julia Danielczyk, Friedrich-Schmidt-Platz 5, A-1080 Wien

Link

Sep
1
Fr
Polly – Preis für Politische Lyrik 2017
Sep 1 um 0:00

Einsendung von bis zu 3 Beiträgen zum Thema „Europa“. Sie sind nicht an Versmaße oder Reimschemen gebunden; es soll sich jedoch erkennbar um Lyrik handeln und nicht um durchgängige Prosatexte.

Dotation: 1.000, 500 und 250 EUR plus Publikation

Wettbewerbsbeiträge und Kurzvita an: polly@readus.de

Link

Sep
15
Fr
5. Literaturpreises der Katholische Erwachsenenbildung Diözese Rottenburg-Stuttgart e.V.
Sep 15 um 0:00

Der Wettbewerb richtet sich an Autorinnen und Autoren, die wenigstens eine Veröffentlichung im literarischen Zusammenhang aufweisen können (Einzelveröffentlichung, Zeitschrift, Anthologie). Es geht um literarisch qualifizierte Texte zum Thema „Mensch sind wir: Alle“. Sie sind in der Wahl der Gattung (Lyrik oder Prosa) frei.  Die eingereichten Texte sollten unveröffentlicht sein.

Dotation: 1.00, 500, 300 EUR

Der Prosa-Text darf bis zu 5 DIN A4 Seiten a 4.000 Zeichen (insgesamt 20.000 Zeichen, Leerzeichen mitgezählt) umfassen. Bei Gedichten gilt die Beschränkung auf 5 Texte.

Die Texte dürfen keinen Autoren-Namen und kein Namenskürzel enthalten. Bitte kennzeichnen Sie Ihre Texte deswegen mit einer Chiffre. Außerdem kennzeichnen Sie einen DIN A6-Umschlag mit dieser Chiffre. In den Briefumschlag legen Sie bitte ein Blatt mit Namen, Adresse, Email etc. und verschließen diesen. Einsendungen, die nicht anonymisiert sind, werden nicht berücksichtigt.

Einsendung an: keb Katholische Erwachsenenbildung, Jahnstraße 30, D-70597 Stuttgart

Link

Begegnungen #0 (Literaturzeitschrift/Beitrag)
Sep 15 um 0:00

Gesucht werden AutorInnen, die einen eigenen Text zur Verfügung stellen, der in der Mitte geteilt wird, sodass andere AutorInnen einen (neuen) Anfang und eine (neues) Ende dazuschreiben

Dotation: Publikation

Text gemeinsam mit einer Selbstbeschreibung (maximal 10 Worte, darf gerne/muss aber nicht poetisch/phantasievoll sein) und den Kontaktdaten zur Zusendung des Belegexemplars mit den Betreff „begegnungen verändern (texte)“ an:
begegnungen_veraendern@web.de

Link

Sep
30
Sa
lime_lab_3 Hörspielwettbewerb
Sep 30 um 0:00

Einzureichen sind bisher nicht veröffentlichte Hörspiel-Projekte in deutscher Sprache, präsentiert durch einen Textauszug aus dem Hörspiel (10 bis 15 Seiten) und ein zweiseitiges Exposé, in dem der Inhalt des gesamten Hörspiels sowie das Konzept der Umsetzung vorgestellt wird.

Dotation: 4.000 EUR (lime_lab Preis) sowie die Realisierung des Hörspiels, 1.800 EUR (Förderpreis)

Die Einreichung ist anonym in fünffacher, gehefteter Ausfertigung gemeinsam mit einem verschlossenen Kuvert, in dem der Titel des Textes, Name, Anschrift,
E-Mail-Adresse und Telefonnummer der Autorin/des Autors enthalten sein müssen, mit dem Kennwort lime_lab_3 an folgende Adresse zu senden:
Akademie Graz, Neutorgasse 42, A-8010 Graz

Link

Okt
15
So
& Radieschen (Literaturzeitschrift/Beitrag)
Okt 15 um 2:00

Unveröffentlichter Textbeitrag zum Thema
„Freund & Feind“

max. 8 000 Zeichen (inkl. Leerzeichen) als *.doc, *.rtf od. *.odt an redaktion@radieschen.at

Link

 

Okt
31
Di
Anthologiebeitrag: Science Fiction-Kurzgeschichten
Okt 31 um 0:00
Edition Roter Drache und PhantaNews suchen unveröffentlichte Science Fiction-Kurzgeschichten (max. 40.000 Zeichen) aus einer hellen Zukunft, die mögliche positive Welten und Gesellschaften von Morgen schildern für die Anthologie »Reiseziel Utopia«.
Dotation: Publikation und anteiliges Autorenhonorar (10% vom Netto-Ladenpreis aufgetelt nach Seitenschlüssel), 4 Belegexemplare, Autorenrabatt
Geschichten bitte mit Chevrons (Guillemets mit den Spitzen nach innen) statt Anführungszeichen einreichen.Texteinsendungen ausschließlich per eMail als .doc-, docx-, .rtf- oder odt-Datei (bitte keine Normseiten!).
Einsendung an ausschreibung@phantanews.de
Nov
30
Do
Genusskrimi
Nov 30 um 0:00

Die KSB-Media GmbH veröffentlicht seit Herbst 2012 sogenannte GenussKrimis. Wobei Genuss breit anzusehen ist, dies kann Essen und Trinken, Kunst, Kultur, Tanzen usw. sein. Die Handlung oder die handelnden Personen sollten also etwas mit Genuss zu tun haben.
Wir suchen Autorinnen und Autoren für Kriminalromane, für unsere GenussKrimis, Thriller oder Horror. Jährlich erscheinen 12 neue Titel.

Dotation: 16 % vom tatsächlich erzielten Nettoerlös.

Einsendungen an: vertrieb@ksb-media.de

Link

SF – Anthologiebeitrag (Kurzprosa)
Nov 30 um 0:00

Gesucht sind Science-Fiction-Geschichten zum Thema „DAS ERZ DER ENGEL“ (Details),

Dotation: Publikation, Belegexemplar, anteiliges AutorInnenhonorar

Einsendungen per Email als *.doc, *.docx, *.rtf, *.odt, *.txt. Die Dateinamen sollten den AutorInnennamen und den Titel des Beitrags enthalten (Schreibweise: nachname_vorname_beitragstitel.*). Bitte eine Vita mitschicken, verfasst in der dritten Person, mit aktueller Anschrift

an michael@haitel.de

Link

Dez
31
So
Begegnungen #0 (Literaturzeitschrift/Beitrag)
Dez 31 um 0:00

Gesucht sind Texte zum Thema „(Begegnungen) verändern“. 

Dotation: Publikation

Text gemeinsam mit einer Selbstbeschreibung (maximal 10 Worte, darf gerne/muss aber nicht poetisch/phantasievoll sein) und den Kontaktdaten zur Zusendung des Belegexemplars mit den Betreff „verändern“ an:
begegnungen_veraendern@web.de

Link

Mrz
15
Do
Krimi-Stipendium der Mörderischen Schwestern (nur Frauen)
Mrz 15 um 1:00

Unterstützt wird die Arbeit an einem Projekt. Dies kann sein: Kriminalroman oder Sammlung eigener Krimikurzgeschichten. Bewerben können sich alle deutschsprachigen Autorinnen (nur Frauen!).

Dotation: 500 EUR/Monat (Sept. – Nov.)

Das Stipendium wird anonym vergeben. Deshalb kennzeichnen Sie bitte alle Unterlagen mit einem
selbstgewählten siebenstelligen Code bestehend aus Buchstaben und Zahlen.

Einreichen: Exposé (6-fach und anonymisiert), max. 2 Seiten; 20-seitige Leseprobe des Textes, der im Rahmen des Stipendiums bearbeitet werden soll (6-fach und anonymisiert); ausgefülltes Datenblatt (per E-Mail anfordern!); Biographie; Bibliographie

Die kompletten Bewerbungsunterlagen sind schriftlich einzureichen bei der Jurysekretärin. Adresse und Bewerbungsunterlagen sind anzufordern unter stipendium@moerderische-schwestern.eu

Link

Jun
30
Sa
poet in residence 2019 (Lyrik-Stipendium)
Jun 30 um 20:13

3-Monats-Stipendium mit Residenzpflicht in Dresden vom 6.1. bis 31.3.2019. Die in der Zeit des Stipendiums entstehenden lyrischen
Arbeiten sollen einen Bezug zur Stadt Dresden oder der sächsischen Kulturlandschaft erkennen lassen

Dotation: 900 EUR/Monat und kostenfreie Unterkunft

AutorInnen bewerben sich bitte mit einer Liste bisheriger Veröffentlichungen und drei Textproben mittels Bewerbungsformular
per E-Mail an info@literarisches-dresden.de

Link