Ausschreibungen

Literarische Ausschreibungen

Wettbewerbe, Stipendien, Publikationsmöglichkeiten …
Wir übernehmen keine Verantwortung für die Inhalte der Ausschreibungen.

Okt
19
Fr
Pappelblatt #15 (Literaturzeitschrift/Beitrag)
Okt 19 um 23:59

Gesucht werden Prosatexte (3-5 Normseiten) zum Thema „Karma“ für die  nächste Ausgabe des Pappelblatt.

Einsendung per E-Mail an: manfred.stangl@sonneundmond.at

Link

Okt
24
Mi
StadtschreiberIn Halle (Saale) 2019
Okt 24 um 23:59

Jenseits von Staatsangehörigkeit und literarischer Gattung sind alle deutschsprachig Schreibenden eingeladen, sich zu bewerben. Voraussetzung für die Bewerbung ist mindestens eine eigenständige, literarische Publikation.

Dotation: 1.250 €/Monat, kostenfreie, möblierte Wohnung mit Internetanschluss und eine Monatskarte für die öffentlichen Verkehrsmittel zur ungehinderten Bewegung im Stadtgebiet

Bewerben mit einem Anschreiben mit Begründung für das Interesse am Stipendium, ggf. mit geplanten Vorhaben und/oder Ideen für die Zeit in Halle (max. zwei A 4-Seiten – Normseite: 30 Zeilen à 60 Zeichen inkl. Leerzeichen), Vita mit künstlerischem Werdegang und einer Auswahl der wichtigsten Auszeichnungen und Stipendien, Bibliografie mit den wesentlichen Veröffentlichungen sowie eine möglichst aktuelle Textprobe oder ein Exposé zu einem aktuellen Projekt mit Textauszügen (mind. 5 bis max. 10 A 4-Seiten)

postalisch: Stadt Halle (Saale), Fachbereich Kultur, Andreas Amelang, Marktplatz 1, D-06108 Halle (Saale)
elektronisch: andreas.amelang@halle.de

Link

Okt
29
Mo
Rauriser Förderpreis 2019 (Salzburger Kurzprosa)
Okt 29 um 23:59

Es können sich AutorInnen und Autoren bewerben, die einen Salzburg-Bezug aufweisen.Ein entsprechender Nachweis ist erforderlich. Da es sich um einen Förderungspreis handelt, ist er für Autorinnen und Autoren gedacht, die erst am Beginn ihres literarischen Werdegangs stehen.

Die Bewerbung erfolgt mit einem unveröffentlichten Prosatext zum Thema „Neubeginn”.

Dotation: 4.000,–

Einzureichen sind jeweils 15 bis 20 Seiten in 3-facher Ausfertigung plus Einreichbogen.

Einsendungen unter Betreff „Rauriser Förderungspreis” an:
Amt der Salzburger Landesregierung, Referat Kunstförderung, Kulturbetriebe und Kulturrecht, Franziskanergasse 5A, PF 527, A-5020 Salzburg

Link

Okt
30
Di
Triëdere #19 (Literaturzeitschrift/Beitrag)
Okt 30 um 23:59

Triëdere, Zeitschrift für Theorie und Kunst, sucht Beiträge für die nächste Ausgabe zum Thema „(Gedichte) gestalten „.

Dotaion: Publikation

Einsendungen an: redaktion@triedere.com

Link

Okt
31
Mi
Grenzgänger (Rechercheförderung)
Okt 31 um 0:00

Grenzgänger ist ein Programm der Robert Bosch Stiftung, das in Kooperation mit dem LCB durchgeführt wird. Unterstützt werden Recherchen für deutschsprachige Veröffentlichungen in einigen Ländern Afrikas, Asiens und Europas. Wenn Sie Informationen aus erster Hand sammeln, authentische Orte besuchen und in ihren Werken einen eigenen, neuen Blick wagen wollen, können Sie sich bewerben. Das Genre der Werke kann von literarischer und essayistischer Prosa, Lyrik, Fototextbänden, Kinder- und Jugendbuchliteratur über Drehbücher für Dokumentar- und Spielfilme bis hin zu Hörfunkbeiträgen und Multimedia-Produktionen reichen.

Bewerbungen können jeweils zwischen dem 1. März und 30. April sowie zwischen dem 1. September und 31. Oktober über das Online-Bewerberportal der Robert Bosch Stiftung eingereicht werden.

Hansjörg-Martin-Preis 2019 (Jugendkrimi)
Okt 31 um 23:59

Der Hansjörg-Martin-Preis wird für den besten Kinder- oder Jugendkrimi des Jahres vergeben.

Dotation: 2.500 Euro

Für die Teilnahme wenden sich Verlage und AutorInnen an: Erich Weidinger weidinger@das-syndikat.com

Link

Kurzgeschichten-Wettbewerb des Chiara-Verlags (Jugendliteratur)
Okt 31 um 23:59

Zum Start des Verlags veranstaltet der Chiara-Verlag den Kurzgeschichten Wettbewerb „Storys für junge Leser‟ Zielgruppe der Storys sind 12 – 18jährige.

Dotation: Veröffentlichung der Kurzgeschichte und Verlagsvertrag für ein Jugendbuch

Jedes Manuskript muss Name, Mailadresse und Anschrift der Autorin/des Autors und den Titel der Story tragen. Pro Autor/in sind maximal zwei Storys zum Wettbewerb zugelassen. Die Storys sollten eine Länge von 15.000 bis 40.000 Zeichen (incl. Leerzeichen) haben und möglichst in Times New Roman, pt12, linksbündig, ohne Einzüge geschrieben sein. Erlaubte Dateiformate: doc, docx, rtf oder odt. Mit dem Vermerk „Ausschreibung Junge Leser“ einsenden an: chiara@mailwizzard.de

Link

Poesiealbum neu (Lyrikzeitschrift/Beitrag)
Okt 31 um 23:59

Gesucht werden Gedichte zum Thema „Musik“.

Dotation: Publikation, Belegexemplar

Willkommen sind Einsendungen von bis zu drei, möglichst bislang unveröffentlichten Gedichten in deutscher Sprache (mit einer maximalen Länge von 35 Zeilen) 2-fach ausschließlich auf dem Postweg, zuzüglich Kurzvita (mit E-Mail-Adresse und Jahrgangsangabe) und kostenfreier Abdruckgenehmigung an:
Gesellschaft für zeitgenössische Lyrik e.V., Haus des Buches, Gerichtsweg 28, D-04103 Leipzig

Link

 

Nov
1
Do
Großes Literaturstipendium des Landes Tirol 2019/2020 (Prosa, Drama)
Nov 1 um 23:59
Um die Stipendien können sich nur AutorInnen bewerben, die bereits auf eine Publikation verweisen können und deren Biographie oder literarisches Projekt eng mit dem Bundesland Tirol verknüpft ist. Die Stipendien sind für die Sparten „Prosa“ und „Drama“ (inkl. Hörspiel und Original Drehbuch) ausgeschrieben.
Dotation: 15.000 EUR
Die Projektbeschreibung bildet ein wesentliches Kriterium für die Bewertung, aus ihr muss klar hervorgehen, welche Intentionen verfolgt werden. Sie hat also, je nach literarischer Gattung verschieden, Angaben über Inhalt (Handlungsverlauf, Figurenkonstellation), Motive, Thematik (Sinn, Problematik, Anliegen), Stoff und formale Gestaltung des Textes zu enthalten.
Ergänzend dazu müssen Bewerbungen aus dem Bereich Prosa 20 Textseiten und aus dem Bereich Drama zwei ausgearbeitete Szenen enthalten. Projektbeschreibung und Arbeitsproben müssen in dreifacher Ausfertigung vorgelegt werden, dazu das ausgefüllte Antragsformular.
Einsendung an:
Amt der Tiroler Landesregierung, Abteilung Kultur, Leopoldstraße 3/4. OG, A-6020 Innsbruck
Nov
11
So
Wortwuchs (Literaturzeitschrift/Beitrag)
Nov 11 um 23:59

Wortwuchs sucht derzeit Beiträge ohne thematischen Bezug.

Alle Beiträge (Essayistik, Prosa, Lyrik) bitte an: kontakt@wortwuchs.net

Link

Nov
23
Fr
Joseph-Maria-Lutz-Stipendium 2019
Nov 23 um 23:59

3-Monatsstipendium (Mai – Juli) mit Präsenzpflicht in Pfaffenhofen.

Dotation: 800 EUR/Monat plus kostenfreie Wohnung sowie 600 EUR Honorar für die Überlassung des verfassten Textes

Einsendung von Antrag, Publikationsliste und einer Arbeitsprobe (max. 15 Seiten) an:
Stadtverwaltung Pfaffenhofen, Lutz-Stipendium, Hauptplatz 18, D-85276 Pfaffenhofen

Link

Nov
30
Fr
Friedrich-Glauser-Preis “Debütroman” 2019 (Krimi)
Nov 30 um 23:59

Verlage können deutschsprachige Kriminalromane einreichen, die im Jahr 2018 erstmals erscheinen sind und deren AutorInnen bisher noch keinen Roman – egal in welchem Genre – veröffentlicht haben.

Dotation: 1.500 EUR

Verlage kontaktieren bitte Michale Kibler via debut.jury@das-syndikat.com

Link

Friedrich-Glauser-Preis “Kurzkrimi” 2019
Nov 30 um 23:59

Es können von den AutorInnen Krimi-Kurzgeschichten eingereicht werden, die im Jahr 2018 in gedruckter Form (elektronische Veröffentlichungen wurden nicht berücksichtigt) erschienen sind. Die Kurzkrimis dürfen nicht länger als 20 Normseiten (30 Zeilen á 60 Anschläge) sein.

Dotation: 1.000 EUR

Die Veröffentlichungen müssen in fünffacher Ausfertigung in Din-A-4-Format eingesandt werden. Es werden nur Fotokopien der Geschichten aus dem gedruckten Buch akzeptiert, keine Computerausdrucke. Auf jeder Ausfertigung muss der Name des Autors und der Titel der Geschichte angegeben sein.

In einfacher Ausfertigung ist auf einem Vorsatzblatt (oder Anschreiben) Folgendes anzugeben: Name und Adresse,E-Mailadresse oder Telefonnumer sowie die Info, wann die Story in welcher Anthologie/ Zeitschrift bei welchem Verlag erschienen ist. Hinzuzufügen ist in Kopie die Impressumseite der Anthologie/Zeitschrift, in der die Kurzgeschichte enthalten ist.

Einsendung an:  Claudia Puhlfürst, „Friedrich-Glauser-Preis – Kurzkrimi“, Gutwasserstr. 11, D-08056 Zwickau

Link

Friedrich-Glauser-Preis “Roman” 2019 (Krimi)
Nov 30 um 23:59

Verlage können deutschsprachige Kriminalromane einreichen, die im Jahr 2018 erstmals erscheinen (Originalausgaben) sind.

Dotation: 5.000 EUR

Einreichung nach Kontakaufnahme mit Michaela Pelz roman.jury@das-syndikat.com

Link

Silbende Kunst #19 (Lyrik, lyrische Kurzprosa/Beitrag)
Nov 30 um 23:59

Das Thema der kommenden Ausgabe ist „Kratergedanken“. Wir sind im Besonderen an Gedichten und lyrischer Kurzprosa interessiert. Sprachexperimente jeder Art sind uns ebenso willkommen.

Als Einsendungen akzeptieren wir zwei bis drei Gedichte – nicht länger als 30 Zeilen – oder einen Kurzprosatext – maximal 4 DIN-A4 Seiten á 30 Zeilen á 60 Zeichen – oder ein bis zwei Sprachexperimente – was auch immer Ihr darunter versteht. Schickt

Eure Texte bitte ausschließlich per E-Mail als .txt oder .doc an die folgende Adresse: silben@silbendekunst.de.

Link

Dez
10
Mo
4. Lyrikmond-Wettbewerb
Dez 10 um 0:00

Beim vierten Lyrikmond-Wettbewerb wird das Gedicht des Jahres 2018 gesucht. Denken Sie an den Themenbezug, also schauen Sie bitte rechtzeitig, ob Ihr Gedicht wirklich auf eine Themenseite beim Lyrikmond passt. Selbstverständlich sollte das Gedicht zumindest zum 21. Jahrhundert passen.

Dotation: 3x 150 EUR

Jede/r Teilnehmer/in kann je Quartal maximal drei bisher unveröffentlichte Gedichte über das Formular einsenden.

Link

Dez
14
Fr
Goldenes Kleeblatt Literaturwettbewerb 2018
Dez 14 um 23:59

Das Goldene Kleeblatt gegen Gewalt schreibt den diesjährigen Literaturwettbewerb zum Thema „Wir kommen in Frieden!“ aus. Eingeladen zur Teilnahme an diesem Literaturpreisausschreiben sind vor allem Burgenländerinnen und Burgenländer grundsätzlich aber alle Menschen, die sich literarisch mit den Thema in Form einer Kurzgeschichte auseinandersetzen möchten.

Dotation: 1.000, 700, 500 EUR und Publikation

Der Umfang der Werke ist mit maximal 3000 Anschlägen (inkl. Leerzeichen) beschränkt, die Beiträge sind in deutscher Sprache und in zweifacher Ausfertigung einzusenden und mit einer sechsstelligen Kennnummer zu versehen. Name, Anschrift, Telefonnummer und Emailadresse sowie eine Kurzbiographie müssen in einem mit dieser Kennnummer bezeichneten, verschlossenen Kuvert beigefügt werden.

Einsendungen an: Kinder- und Jugendanwaltschaft, zHd. Frau Annemarie Koller, Europaplatz 1, A-7000 Eisenstadt

Link

Dez
31
Mo
Kinder- und JugendbuchautorInnenresidenz 2019 (Ein-Monats-Stipendium)
Dez 31 2018 um 23:59

Gesucht wird ein deutschsprachiger Kinder- und Jugendbuchautor/eine deutschsprachige Kinder- und Jugendbuchautorin, der/die bereit ist, für die Dauer von einem Monat (20. Mai bis 16. Juni 20189 in Echternach zu leben und zu arbeiten und dabei ein sprachliches Umfeld, das durch ein Neben-, Mit- und Gegeneinander von Lëtzebuergesch, Deutsch und Französisch gekennzeichnet ist, zu erkunden. Der Aufenthalt fällt zusammen mit der alljährlichen Springprozession zu Ehren des hl. Willibrord, einem mittelalterlichen Brauch, der bis zum heutigen Tag nichts an Einmaligkeit und Attraktivität verloren hat.

Dotation: 5.000 EUR plus Reise- und Aufenthaltspauschale

Bewerbung mit einer repräsentativen Auswahl der im Buchhandel erhältlichen Veröffentlichungen sowie ein CV (mit Foto) und eine umfassende Bibliographie.

Einsendung an:

Centre national de littérature,KW ”Struwwelpippi kommt zur Springprozession“, 2, rue Emmanuel Servais, L-7565 Mersch

Link

Mrz
15
Fr
zugetextet.com (Literaturzeitschrift/Beitrag)
Mrz 15 um 0:00

Wir wollen Ihre/Eure Texte für die Doppel-Ausschreibung „Welt retten“ und „Ruinen“. Die besten Anleitungen zur Errettung der Welt  sowie besonders „ruinöse“ Texte finden ihren Platz im Magazin oder in unserem Blog. Max. 3 Gedichte oder eine Kurzgeschichten (max. 10.000 Zeichen).

Dotation: Publikation, Belegexemplar

Teilnahmebedingungen

Einsendung an: redaktion.blogmag@zugetextet.com

Link